SCHMEISIG – …and out comes the swindle

Es erfreut mich immer sehr wenn eine Anfrage ins Haus trudelt ob nicht das ein oder andere Foto für eine Band genutzt werden darf. Dass aber fast das komplette CD-Booklet mit meinen Fotos gespeist werden soll, kommt wahrlich nicht alle Tage vor.

So geschehen ist es aber nun bei dem neuen Album der Band Schmeisig aus Köln. Den Stammbesuchern von Festivals wie dem Punk im Pott oder dem Ruhrpottrodeo sind diese fünf Männer mit ihren akkustischen Arragement bestimmt schon einmal aufgefallen.
‘Musik zum Biertrinken’ so kündigen sie sich selber an und genau das ist es auch. Bekannte Lieder und Rhytmen werden mithilfe von Gitarre, Bouzouki, Banjo, Bass, Banjo, Ukulele, Cajon, Percussion und natürlich Gesang im neuen Gewand und mit viel Spielwitz dargeboten.

Nun erschien also ihre neue Scheibe namens ‘And out comes the swindle’. 14 Lieder finden sich dort wieder, von System Of A Down über Die Toten Hosen bis Rancid ist hier ein buntes Potpourri vorhanden.

 

 

Im Booklet finden sich insgesamt fünf Fotos, die ich während eines Konzertes von ihnen gemacht habe. Desweiteren ist auch in der Hülle der CD ein Foto von mir zu finden.

 

 

Folgende Lieder sind auf der CD zu finden:
01. Hazy Shade of Black (Paul Simon and Art Garfunkel)
02. Sally MacLennane (The Pogues)
03. Roots Radicals (Rancid)
04. All die ganzen Jahre (Die Toten Hosen)
05. Ohne Dich (Münchener Freiheit)
06. D.C.m.d.K.
07. Chop Suey (System of the Down)
08. Without Me (Eminem)
09. Clandestallica (Manu Chao / Metallica)
10. Rollbrett (De Bläck Fööss / NOFX)
11. Crying in the rain (The Everly Brothers / Motörhead)
12. Immer, wenn ich traurig bin (Heinz Erhardt)
13. Quadrat II (WIZO / Werner Thomas)
14. Cowboys from hell (Pantera / Aerosmith & Run DMC)

 

Hier noch der offizielle Presseinfo von Schmeisig.com.

Seit fast 13 Jahren feiert Schmeisig nun schon seine Symbiose aus ‘Bier’ und ‘Musik’ namens ‘Musik zum Biertrinken’. Seitdem die Band 2005 am Lagerfeuer entstanden ist, kleidet Schmeisig aus Köln-Ehrenfeld die Gassenhauer der letzten Jahrzehnte in neue akustische Gewänder – mit Cajon, Banjo, Bouzouki, Gitarren, Bass und fünf Gesängen. Allerdings hat sich der Wirkungskreis der Band über die Jahre deutlich vom Lagerfeuer dorthin ausgedehnt, wo eher die Luft brennt: Bei unzähligen Kneipenfestivals, Punkrock-Open-Airs und sonstigen Festen hat sich Schmeisig schon amüsiert. Programmatisch nennt die Band ihr Treiben ‘Musik zum Biertrinken’ – ein Slogan, der gleichermaßen Band und Publikum in die Pflicht nimmt!
Mittlerweile hat sich die Band als feste Größe in der Szene auch das Wohlwollen ihrer einstigen Jugendhelden erarbeitet, hat die Bühne mit Slime, WIZO, Bad Religion, den Kassierern und vielen anderen geteilt und grenzt sich äußerst erfolgreich gegen das ewige Feindbild ‘Top-40-Coverband’ ab.

Was sich indes alles als Gassenhauer anbietet, davon haben die fünf ganz eigene Vorstellungen: Gespielt wird von Countryklassikern über irischen Folksongs, Punk-Rock und Heavy-Metalhymnen bis zu kölschem Liedgut und Technohits alles, was der Band zwischen die Plektren kommt. All zu ernst sollte man auch Ikonen des Rock ‚n’ Roll nicht nehmen, wenn man ein Konzert von Schmeisig besucht. Mit diesem breit gestreuten Programm kann man Schmeisig vor jedes Publikum setzen, das auf handgemachte Musik und ein Bier in der Hand steht – so treibt sich die Band längst nicht mehr nur in rheinischen Gefilden herum, auch auf zwei Touren durch Österreich und Kroatien 2010 und 2013 ging ihr Konzept, Musik zum Biertrinken zu spielen, schon auf.

2012 kam das erste Album ’Musik zum Biertrinken’ heraus, das die Band gemeinsam mit dem Produzenten Tobias Röger aufgenommen auf. 2017 hat die Band im Kölner Gottesweg Studio A ihr zweites Album ‘… and out comes the swindle’ zusammen mit Sebastian Blaschke aufgenommen.

 

Schmeisig, das sind:

ULI – Gitarre, Bouzouki, Banjo, Gesang
RAKI – Bass, Gesang
SEBASTIAN – Gitarre, Banjo, Ukulele, Gesang
OLLI – Cajon, Percussion, Gesang
SEBI – Gitarre, Gesang

 

 

Mehr Infos von und zu Schmeisig bekommt ihr hier:
www.schmeisig.com
www.facebook.com/schmeisig